Das Schaffell gab es schon vor Jahrhunderten und ist immer noch begehrt

Teppiche aus Schaffell sind beliebt, insbesondere im Schlafzimmer. Wenn Sie morgens das Bett verlassen, ist das Schaffell vor dem Bett herrlich. Sollte sich im Schaffell Staub sammeln, genügt ein kurzes Ausschütteln. Es geht um echte Schaffelle, denn nur diese sind hochwertig. Imitate sind nun einmal Produkte zweiter Klasse. Schaffelle sind zum Wohlfühlen geeignet. Es gibt das Schaffell in unterschiedlichen Farben, viele Leute bevorzugen jedoch naturbelassene Schaffelle, die durchaus farbliche Kontraste besitzen wie schwarz, weiß oder gefleckt.

Schaffelle gibt es in unterschiedlichen Varianten

Das weiße Schaffell ist jedem bekannt, die Abmessungen sind selbstverständlich unterschiedlich. Das Mufflon Schaffell ist etwas dunkler. Die ökologische Gerbung sorgt für feines und weiches Fell. Das mehrfarbige Schaffell ist einmalig, denn jedes gefleckte Tier hat die Flecken an unterschiedlichen Stellen des Körpers. Das isländische Schaffell stammt von einer mittelgroßen Rasse. Die Tiere besitzen einen breiten Rücken und kurze Beine. Die Wolle ist extrem wasserfest und strapazierfähig.

Warum ist das Schaffell so begehrenswert

Ein Schaffell wirkt entspannend, fördert den Schlaf und stärkt die Abwehrkräfte, wenn Sie das Schaffell als Zudecke nutzen. Viele Leute, die über Rheuma, Gelenk- und Rückenschmerzen klagen, verwenden Schaffelle. Felle sind grundsätzlich selbstreinigend und antibakteriell. Allergiker und Asthma-Kranke können also unbesorgt ein Schaffell nutzen. Für Babys ist das Schaffell im Winter im Kinderwagen ideal.

Wie wird das Schaffell vorschriftsmäßig gepflegt?

Schaffelle sind, wie bereits erwähnt, selbstreinigend, das Waschen in der Waschmaschine ist nicht sinnvoll. Ausklopfen genügt, das Ausbürsten mit einer groben Bürste ist empfehlenswert. Sollte das Fell im Notfall gewaschen werden, muss dies mit äußerster Vorsicht geschehen. Für diesen Zweck sind natürliche Fellwaschmittel erhältlich. Schaffelle sind temperaturausgleichend und atmungsaktiv. Durch regelmäßige Lüftung reinigen sich die Felle in der Regel selbst. Schonend gefärbte Schaffelle sind der Renner. Manchmal riechen neue Schaffelle, es handelt sich um ein Naturprodukt und verfügt über einen eigenen Geruch, der jedoch nach dem Lüften vergeht.